Lösungen im Wirtschaftsrecht.

professionell. individuell.

 

KHFWESTE.DE Rechtsanwälte 

 

Für unsere Mandanten finden wir innovative Lösungen auf wissenschaftlich fundierter Grundlage, die die Wirtschaftlichkeit des Einzelfalls im Auge behalten.

 

Der Blick auf das Ganze ist es, der die besondere Qualität unserer Arbeit ausmacht.

 

beraten - gestalten - vertreten.

Aktuelles.

15.01.2020Vorläufige Verwaltung des Vermögens der Sizin Market GmbH, Hannover, am 15.01.2020 angeordnet.

Das Amtsgericht Hannover, Insolvenzgericht, hat am 15.01.2020 die vorläufige Verwaltung des schuldnerischen Vermögens angeordnet und Herrn Rechtsanwalt Weste zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Es wurde angeordnet, dass Verfügungen nur mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam sind.Der Geschäftsbetrieb läuft und wird aktuell mit allen Arbeitnehmern fortgeführt.Die Verfahrensbeteiligten werden vom Verwalterbüro angeschrieben. Diese können auch unter insolvenzen[at]khfweste.de Kontakt mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter aufnehmen.



21.05.2019Das Bundesarbeitsgericht zum insolvenzrechtlichen Rang einer Abfindung gemäß §§ 9, 10 KSchG

Eine durch Auflösungsurteil zuerkannte Abfindung ist immer dann eine Masseverbindlichkeit iSd. § 55 Abs. 1 Satz 1 InsO, wenn der Insolvenzverwalter das durch § 9 Abs. 1 KSchG eingeräumte Gestaltungsrecht selbst ausübt, indem er erstmals den Auflösungsantrag stellt oder diesen erstmals prozessual wirksam in den Prozess einführt. Um eine bloße Insolvenzforderung iSd. § 38 InsO handelt es sich demgegenüber, wenn der Insolvenzverwalter lediglich den von ihm vorgefundenen, bereits rechtshängigen Antrag des Schuldners weiterverfolgt und an dem so schon von diesem gelegten Rechtsgrund festhält.



07.05.2019Insolvenzverfahren Elektrotechnik Ohlemann, Ohlemann & Dube GmbH & Co. KG eröffnet

Das Amtsgericht Wolfsburg, Insolvenzgericht, hat am 1.5.2019 das o.g. Insolvenzverfahren eröffnet und Herrn Rechtsanwalt Weste zum Insolvenzverwalter bestellt.



20.03.2019Das Bundesverfassungsreicht zur Darlegungslast bei Urheberrechtsverletzungen durch Filesharing

Das Grundrecht auf Achtung des Familienlebens aus Art. 6 Abs. 1 GG steht einer zivilprozessualen Obliegenheit der Inhaber eines Internetanschlusses nicht entgegen, zu offenbaren, welches Familienmitglied den Anschluss genutzt hat, wenn über den Anschluss eine Urheberrechtsverletzung begangen wurde.



25.02.2019Elektrotechnik Ohlemann, Ohlemann & Dube GmbH & Co. KG

Anordnung der vorläufigen Verwaltung des schuldnerischen Vermögens



Weitere Mitteilungen.

04.12.2018

Peter Radde - Praxis für Zahnheilkunde, Bad Pyrmont

Die selbständige freiberufliche Tätigkeit als Zahnarzt wurde mit Wirkung zum 30.11.2018 gem. § 35 Abs. 2 InsO vom Insolvenzverwalter freigegeben.[mehr]



14.11.2018

Neue Urlaubsrechtsprechung des EuGH – Teil I: Automatischer Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende ist europarechtswidrig

Am 6.11.2018 hat der EuGH in zwei Vorabentscheidungsverfahren zu den Verfallsregeln des deutschen Urlaubsrechts entschieden (C-619/16, C-684/16). Der Tenor dieser Entscheidungen: Ein grundsätzlicher automatischer Verfall nicht...[mehr]



06.07.2018

Gebuchte Airline muss bei Flugverspätung Entschädigung zahlen

Bei stundenlanger Verspätung steht Flugpassagieren eine Entschädigung zu. Der EuGH hat nun entschieden, welche Airline in diesem Fall haftet.[mehr]