Lösungen im Wirtschaftsrecht.

professionell. individuell.

Mitteilungen.

21.05.2019

Das Bundesarbeitsgericht zum insolvenzrechtlichen Rang einer Abfindung gemäß §§ 9, 10 KSchG

Eine durch Auflösungsurteil zuerkannte Abfindung ist immer dann eine Masseverbindlichkeit iSd. § 55 Abs. 1 Satz 1 InsO, wenn der Insolvenzverwalter das durch § 9 Abs. 1 KSchG eingeräumte Gestaltungsrecht selbst ausübt, indem er erstmals den Auflösungsantrag stellt oder diesen erstmals prozessual wirksam in den Prozess einführt. Um eine bloße Insolvenzforderung iSd. § 38 InsO handelt es sich demgegenüber, wenn der Insolvenzverwalter lediglich den von ihm vorgefundenen, bereits rechtshängigen Antrag des Schuldners weiterverfolgt und an dem so schon von diesem gelegten Rechtsgrund festhält.

Hier gelangen SIe zur Pressemitteilung.


Weitere Themen.

07.05.2019

Insolvenzverfahren Elektrotechnik Ohlemann, Ohlemann & Dube GmbH & Co. KG eröffnet

Das Amtsgericht Wolfsburg, Insolvenzgericht, hat am 1.5.2019 das o.g. Insolvenzverfahren eröffnet und Herrn Rechtsanwalt Weste zum Insolvenzverwalter bestellt.[mehr]



20.03.2019

Das Bundesverfassungsreicht zur Darlegungslast bei Urheberrechtsverletzungen durch Filesharing

Das Grundrecht auf Achtung des Familienlebens aus Art. 6 Abs. 1 GG steht einer zivilprozessualen Obliegenheit der Inhaber eines Internetanschlusses nicht entgegen, zu offenbaren, welches Familienmitglied den Anschluss genutzt...[mehr]



25.02.2019

Elektrotechnik Ohlemann, Ohlemann & Dube GmbH & Co. KG

Anordnung der vorläufigen Verwaltung des schuldnerischen Vermögens[mehr]