Lösungen im Wirtschaftsrecht.

professionell. individuell.

Mitteilungen.

24.08.2018

BGH: Formularmäßige Übertragung der Schönheitsreparaturen bei unrenoviert übergebener Wohnung auch bei "Renovierungsvereinbarung" zwischen Mieter und Vormieter unwirksam

Die Formularmäßige Übertragung der Schönheitsreparaturen bei unrenoviert übergebener Wohnung ist auch bei einer "Renovierungsvereinbarung" zwischen Mieter und Vormieter unwirksam. Das hat der BGH mit Urteil entschieden.

Der Beklagte war von Januar 2009 bis Ende Februar 2014 Mieter einer Wohnung der Klägerin, die ihm bei Mietbeginn in nicht renoviertem Zustand und mit Gebrauchsspuren der Vormieterin übergeben worden war. Der von der Klägerin verwendete Formularmietvertrag sah vor, dass die Schönheitsreparaturen dem Mieter oblagen. Am Ende der Mietzeit führte der Beklagte Schönheitsreparaturen durch, die die Klägerin als mangelhaft ansah und deshalb durch einen Malerbetrieb zu Kosten von 799,89 € nacharbeiten ließ. Wegen dieses Betrages begehrt die Klägerin - unter Verrechnung anderer zwischen den Parteien geltend gemachten Forderungen - Schadensersatz wegen nicht beziehungsweise mangelhaft durchgeführter Schönheitsreparaturen. (mehr)


Weitere Themen.

04.12.2018

Peter Radde - Praxis für Zahnheilkunde, Bad Pyrmont

Die selbständige freiberufliche Tätigkeit als Zahnarzt wurde mit Wirkung zum 30.11.2018 gem. § 35 Abs. 2 InsO vom Insolvenzverwalter freigegeben.[mehr]



14.11.2018

Neue Urlaubsrechtsprechung des EuGH – Teil I: Automatischer Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende ist europarechtswidrig

Am 6.11.2018 hat der EuGH in zwei Vorabentscheidungsverfahren zu den Verfallsregeln des deutschen Urlaubsrechts entschieden (C-619/16, C-684/16). Der Tenor dieser Entscheidungen: Ein grundsätzlicher automatischer Verfall nicht...[mehr]



06.07.2018

Gebuchte Airline muss bei Flugverspätung Entschädigung zahlen

Bei stundenlanger Verspätung steht Flugpassagieren eine Entschädigung zu. Der EuGH hat nun entschieden, welche Airline in diesem Fall haftet.[mehr]